Gunzesried | Kind bei Skiunfall schwer verletzt – Rettungshubschrauber „Christoph 17“ im Einsatz

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Mittwoch, 22.01.2020, kam es gegen 11:20 Uhr, im Skigebiet Ofterschwang-Gunzesried, Lkrs. Oberallgäu, zu einen Ski-Kollisionsunfall, bei dem ein fünfjähriger Skifahrer schwer verletzt wurde. Insgesamt fünf Kinder eines Kinderskikurses befuhren mit ihrer Skilehrerin die Abfahrt „Märchenwiese“ und befanden sich in einem Steilstück unterhalb einer Geländekante. Der von oben kommende 53-jährige Skifahrer fuhr nach bisherigem Ermittlungsstand ungebremst in das Steilstück ein und kollidierte mit dem Kind, das einen Helm trug. Das verletzte Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und muss dort stationär behandelt werden. Der 53-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ebenfalls in eine Klinik transportiert.

Im Einsatz waren die Skiwacht, der Rettungshubschrauber „Christoph 17“, ein Rettungswagen, Mitarbeiter des Skigebietes, die Polizeiinspektion Immenstadt und zwei Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei, welche die Ermittlungen übernahmen. Zeugen, die den Zusammenstoß beobachten konnten, sollen sich bitte bei der Polizei Kempten – Operative Ergänzungsdienste (OED) unter Telefon 0831/9909-0 melden.