Günzburg | Zwei Frauen werden am Bahnhof sexuell belästigt

Polizei Auto

Symbolbild

Am Montagabend, 30.03.2020, gegen 19:40 Uhr, wurden zwei junge Frauen Opfer einer sexuellen Belästigung am Günzburger Bahnhof. Erst wurde eine der Frauen, eine 18-Jährige von einem unbekannten Mann verbal attackiert. Ihre Begleiterin, eine 26-Jährige, stand neben ihr und konnte beobachten, wie der Unbekannte die 18-Jährige unsittlich berührte. Die beiden Frauen stiegen daraufhin in den Zug Richtung Burgau ein. Ein 36-Jähriger beobachtete den Vorfall ebenfalls und verständigte die Polizei. Der Täter wird als ca. 23 Jahre alt, 175 cm groß, mit heller Kleidung und Jeanshose, kein Bart, keine Brille, kurze, mit Gel behandelte Haare, mit einer Trinkflasche in der hinteren Hosentasche, beschrieben. Er habe sich auch eine Zigarette gedreht.
Vermutlich im gleichen Zusammenhang steht eine zweite Meldung. Eine 31-jährige Frau meldet am gleichen Abend gegen 19:18 Uhr eine verdächtige Wahrnehmung. Sie war mit ihrem Freund am Bahnhof Günzburg und stieg dort in den Zug ein. Der Unbekannte schaute die Frau so lange merkwürdig an, dass sie aus dem Zug ausstieg und wegging. Der Unbekannte lief ihr hinterher. Die Mitteilerin hielt daraufhin einen Pkw an und ließ sich zur Polizeiinspektion bringen, um eine Anzeige zu erstatten. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, schwarze Jacke, schwarze Hose mit zwei Wasserflaschen in den hinteren Hosentaschen.

Zeugen, die Hinweise zum Täter oder Tathergang geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefon 08221/9190, in Verbindung zu setzen.