11.2 C
Memmingen
Mittwoch. 30. September 2020 / 40

BKH Günzburg: Bedrohungslage durch Patienten – SEK greift ein – Corona-Verdacht

-

ANZEIGE
Beitrag vorlesen

Polizeiliche Unterstützung wurde am Montagabend, 14.09.2020, im Bezirkskrankenhaus Günzburg erforderlich, nachdem ein Patient auf einer Station randaliert und das Pflegepersonal bedroht hatte.

Auch die eintreffenden Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Günzburg wurden von dem 29-jährigen Deutschen angegangen, so dass weitere Verstärkung von anderen Polizeidienststellen hinzugezogen wurde.
Da der junge Mann sich verschiedene gefährliche Gegenstände, unter anderem eine größere Glasscherbe, als potenzielle Waffen verschafft hatte, bot der Einsatz ein erhöhtes Gefährdungspotenzial. Der Patient, der sich im weiteren Verlauf in seinem Zimmer verbarrikadierte, wurde schließlich durch Angehörige einer Spezialeinheit (SEK) überwältigt.
Bei dem Einsatz wurden weder der 29-jährige Patient, noch die im Einsatz befindlichen Polizeikräfte verletzt. Da der Verdacht besteht, dass der junge Mann mit dem Corona-Virus infiziert ist, wurden umfangreiche Abklärungs- und Testmaßnahmen im Anschluss an den Einsatz veranlasst.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email