-2.9 C
Memmingen
Mittwoch. 02. Dezember 2020 / 49

Günzburg | Betriebsunfall mit Lkw – 3-Seiten-Kipper stürzt um

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Der 69-jährige Fahrer eines vierachsigen Lkws, einem sogenannten 3-Seiten-Kipper, befuhr am Dienstagnachmittag, 25.08.2020, gegen 14:15 Uhr, außerhalb des Straßenverkehrs die Baustelle eines zukünftigen Neubaugebietes südlich der Staatsstraße 2510, etwa auf Höhe Ortsausgang Günzburg in Richtung Burgau.
An dieser Baustelle wurden unter anderem Kanalbauarbeiten verrichtet. Der 69-Jährige fuhr rückwärts leicht auf einen Sandhaufen und betätigte die Kipperbrücke, um den auf dem Lkw geladenen Aushub rückwärts abkippen zu können. Aus bislang unbekannter Ursache kippte der Lkw dann bei nicht vollständig ausgefahrenen Kippzylindern auf die rechte Fahrzeugseite um. Der Lkw-Fahrer konnte sich aus dem Führerhaus mit Hilfestellung anderer Arbeiter, die sich auf der Baustelle aufgehalten haben, befreien. Der 69-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Aus dem umgestürzten Lkw floss eine noch unbekannte Menge Diesel in das angrenzende Erdreich. Das kontaminierte Erdreich musste abgetragen werden, die abgetragene Menge dürfte nach ersten Schätzungen ca. zehn Tonnen betragen haben.
Am Unfallort waren neben den Kräften des Rettungsdienstes und einem Notarzt Einsatzkräfte der Feuerwehren Günzburg und Nornheim eingesetzt. Vor Ort waren ebenfalls ein Fachberater des Technischen Hilfswerkes sowie Kräfte des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth.

Der umgestürzte Lkw wurde unter Einsatz eines Baggers wieder auf die Räder gestellt. Der eingetretene Sachschaden dürfte sich auf etwa 50.000 Euro belaufen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE