Günzach | Seit 2010 keinen Führerschein mehr – Mann (46) outet sich ungewollt mit Online-Anzeige bei der Polizei

führerschein papier rosa

Symbolbild

Ein 46 Jahre alter Mann aus Günzach im Landkreis Ostallgäu erstattete über das Online Portal der Polizei Anzeige. Ihm waren angeblich im angegebenen Tatzeitraum die Radschrauben an seinem Pkw vorne links gelockert worden. Laut seinen Angaben, muss dies in der Nacht zuvor passiert sein. Als er sich am nächsten Morgen auf einer Probefahrt befand, war ihm der Umstand aufgefallen. Die Schilderungen des Mannes waren sehr detailgetreu, wo und wann er mit seinem Pkw gefahren ist. Für die Anzeigenaufnahme übermittelte er aber das falsche Kennzeichen von seinem Pkw. Daher mussten umfangreiche Recherchen geführt werden, um die richtigen Daten zu erlangen. Hierbei war aufgefallen, dass der Mann seit dem Jahr 2010 keinen gültigen Führerschein mehr besitzt.

Damit konfrontiert gab er an, er hätte den falschen Sachverhalt übermittelt. Eigentlich sei seine Tochter gefahren und er saß auf dem Beifahrersitz, was sie auch bestätigen könnte. Die Bestätigung blieb aber aus, da es nicht der Wahrheit entsprach. Etwa zwei Wochen später konnte der Mann, durch eine Polizeistreife, wieder fahrend im Raum Obergünzburg angetroffen werden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw verkehrssicher abgestellt. Der Fahrzeug Schlüssel wurde sichergestellt. Den Beschuldigten erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in mehreren Fällen.