Gesundheitsminister sieht Deutschland am Beginn einer Epidemie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht Deutschland am Beginn einer Coronavirus-Epidemie. Die neuen Fälle in Baden-Württemberg und NRW seien ein weiteres Anzeichen dafür, sagte Spahn am Mittwoch. Die Infektionsketten seien teilweise nicht nachzuvollziehen.

Dies sei ein Unterschied zu den bisherigen Infektionen, so der Gesundheitsminister. Die Lage habe sich „in den letzten Stunden geändert“. Deswegen stehe er im Kontakt mit den Gesundheitsministern der Länder, damit entsprechende Maßnahmen ergriffen werden könnten. Der Pandemieplan des Robert-Koch-Instituts sei eigentlich für eine Influenza-Pandemie vorgesehen, aber er greife auch in diesem Fall. Das Coronavirus sei kein Grippevirus, aber die Symptomatik sei vergleichbar. so Spahn. Die große Herausfordeurung sei, dass alle Länder auf der Welt Bedarf für Schutzausrüstung hätten und der Hauptproduzent China sei, sagte der Gesundheitsminister.

Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur