Geiselnahme in irakischer Universität

Bagdad – Mehrere Bewaffnete haben am Samstag die Universität der irakischen Stadt Ramadi gestürmt und dutzende Geiseln genommen. Die Geiselnahme habe jedoch nur kurz gedauert, berichtet der arabische Nachrichtensender „Al Jazeera“. Die Geiselnehmer hätten das Gelände der Universität bereits nach kurzer Zeit verlassen und ihre Geiseln seien geflohen.

Örtliche Polizeikräfte beschuldigten die Gruppe „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ (ISIL) Urheber des Vorfalls zu sein. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Der Irak erlebt in den letzten Monaten die blutigsten Auseinandersetzungen seit dem Ende der US-Besatzung. Mehr als 4.000 Menschen sind allein in diesem Jahr bei Angriffen getötet worden, davon 900 im letzten Monat.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige