Fußball-WM: Kolumbien schlägt Griechenland 3:0

Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Marcello Casal Jr./Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Marcello Casal Jr./Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Belo Horizonte – Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat Kolumbien im ersten Vorrundenspiel der Gruppe C am Abend gegen Griechenland mit 3:0 gewonnen. Kolumbien ging durch Armero bereits in der sechsten Minute mit ihrem ersten Angriff in Führung. Die griechische Mannschaft zeigte sich von dem frühen Treffer wenig beeindruckt, Kone scheiterte nur knapp am Ausgleich im Gegenzug.

Die griechische Mannschaft störte danach früh den kolumbianischen Spielaufbau, jedoch befreiten sich die Kolumbianer immer wieder. In der 28. Minute scheiterte Torosidis wiederum nur knapp am Ausgleich. Nach dem Führungstreffer zogen sich die Cafeteros zurück und lauerten auf Konter. Nach dem Seitenwechsel drängte die griechische Elf auf den Ausgleich, dadurch wurden die Räume für die Kolumbianer größer. Gutiérrez traf in der 58. Minute nach einer Ecke. Auch danach zeigten sich die Hellenen wenig beeindruckt, entwickelten dennoch zu wenig Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In der Schlussphase entwickelten die Hellenen etwas mehr Torgefahr, jedoch ließen die Kräfte beider Mannschaften deutlich nach. In der 84. Minute scheiterte Samaras nur knapp mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. In der Nachspielzeit traf Rodriguez nach einem langen Sprint zum 3:0 und der Entscheidung.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige