15.7 C
Memmingen
Sonntag. 20. September 2020 / 38

Füssen | Zwei Mitarbeiter stehlen im Verbrauchermarkt – Täter auf frischer Tat überführt

-

ANZEIGE
Foto: Polizei

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” responsivevoice_button buttontext=”Beitrag vorlesen”]

Am Dienstagmorgen, 28.07.2020, bemerkte ein aufmerksamer Jogger in der Nähe eines Verbrauchermarkts in der Kemptener Straße in Füssen im Ostallgäu einen Mann, wie er einen blauen Müllsack im Gebüsch versteckte. Daraufhin angelaufene Ermittlungen der Polizei führten zur Aufklärung einer Diebesserie mit einem Schaden zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Nach seiner Beobachtung informierte der Läufer die Marktleitung des Verbrauchermarktes. Bei einer ersten Sichtung der Überwachungsanlage konnte beobachtet werden, wie ein Mann, der dort angestellt war, offenbar Diebesgut aus dem Geschäft transportierte und dieses im Wald versteckte. In den Videoaufzeichnungen konnte zudem eine Arbeitskollegin festgestellt werden, welche mit dem Tatverdächtigen zusammenwirkte und diesen bei der Tatausübung unterstützte.

Am Donnerstagmorgen, 30.07.2020, observierten zivile Beamte der Polizeiinspektion Füssen daraufhin den Verbrauchermarkt und beobachteten die beiden Tatverdächtigen in flagranti bei erneuter Tatausführung. Im Anschluss nahmen die Einsatzkräfte beide Personen fest.

Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten in der Wohnung des 37-jährigen Tatverdächtigen unter anderem originalverpackte Spielwaren, Bekleidung, Tabakwaren, Hygieneartikel und Elektronikwaren. Bei der 33-jährigen Frau stellten die Polizisten diverse gestohlene Kosmetika und Getränke fest. Alle Waren, die die Einsatzkräfte vor Ort fanden, wurden sichergestellt.

ANZEIGE

Der Entwendungsschaden alleine der Tat vom Donnerstag belief sich auf etwa 700 Euro, insgesamt wird der Wert der Waren derzeit zwischen 5.000 und 10.000 Euro angesetzt, die Aufstellung des genauen Schadens wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die 33-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Sachbearbeitung wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 37-Jährige, bei dem einschlägige Vorstrafen vorliegen, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten am Freitag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser verhängte die Untersuchungshaft wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email