3.1 C
Memmingen
Donnerstag. 28. Januar 2021 / 04

Füssen | Rote Ampel überfahren!? Fünf Verletzte – Unfallfahrzeuge werden in wartenden Pkw geschleudert

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am frühen Mittwochabend, 11.11.2020, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B310 in Füssen im Ostallgäu.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass ein 56-jähriger Pkw-Lenker, welcher die B310 von Füssen in Richtung Pfronten befuhr, das Rotlicht der Lichtzeichenanlage missachtete und dann mit dem Unfallgegner, welcher von der BAB A7 abfuhr und nach links abbiegen wollte, kollidierte. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrzeuge über die Fahrbahn in ein drittes Fahrzeug, welches an der rot zeigenden Lichtzeichenanlage in Richtung Füssen wartete, geschleudert. Insgesamt wurden fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Diese wurden durch mehrere Rettungswagen und einen Rettungshubschrauber in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 48.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme war die freiwillige Feuerwehr Füssen mit zwölf Mann, die Rettungsdienste aus Füssen, Pfronten, Steingaden und Schongau mit ca. 20 Personen, der Rettungshubschrauber „RK 1“ aus Reutte und die Polizei Füssen mit sechs Beamten im Einsatz.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE