Füssen – Halblech | Junge Verkehrsteilnehmer mit verschneiten Straßen überfordert

Am Samstagvormittag, 18.01.2020, kam es zu mehreren Unfällen, welche von jungen Fahranfängern verursacht wurden. Der erste Unfall ereignete sich auf der Verbindungsstraße von Hopfen am See nach Füssen, Lkrs. Ostallgäu. Der 18-jährige Fahrzeuglenker war mit einem stark motorisierten Geländewagen seines Vaters unterwegs. Aufgrund der winterglatten Fahrbahn rutschte er in den Graben und kollidierte mit einer Straßenlaterne, welche aus der Verankerung gerissen wurde und danach unter dem Fahrzeug liegen blieb. Kurze Zeit später kam eine 19-Jährige in Halblech mit dem elterlichen Geländewagen, ebenfalls wegen der winterlichen Straßenverhältnisse, von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Hydranten und einem Verkehrszeichen.

Beide Unfallverursacher wurden glücklicherweise nicht verletzt. Insgesamt entstand bei den beiden Unfällen ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro. Beide Fahranfänger müssen nun mit einem Bußgeld im niedrigen dreistelligen Bereich und einem Punkt in Flensburg rechnen.