Füssen | Großeinsatz von Rettungskräften am Lech

03-07-2016_Unterallgaeu_Tafertshofen_Pkw_Bach_Wasserwacht_BRK_Feuerwehr_Poeppel_0004

Foto: PÖppel/Symbolbild

Aufgrund der Mitteilung eines Passanten, kam es am Mittwochabend, 18.03.2020, zu einem Großeinsatz vieler Einsatzkräfte an der Staustufe des Lechs bei Füssen im Ostallgäu. Der Mitteiler war der Meinung beobachtet zu haben, wie eine Person zuvor vom Wehr in den Lech gesprungen sei. Die darauf folgenden, umfangreichen Absuche Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. Sowohl der Einsatz von Tauchern der BRK Wasserwacht, als auch die Aufklärung aus der Luft durch einen Rettungshubschrauber verliefen ergebnislos. Hinweise verschiedener Art gaben jedoch im weiteren Verlauf immer mehr Zweifel auf, ob tatsächlich eine Person an der betreffenden Stelle gesprungen sein kann. Nach über eineinhalb Stunden koordinierter Suche wurden vor Ort alle Maßnahmen von den Einsatzleitern eingestellt. Neben Wasserwacht, Rettungsdienst und Polizei waren auch die umliegenden Feuerwehren im Einsatz.