Füssen | Grenzkontrolle führte zu mehreren Aufgriffen

Symbolbild

Im Rahmen einer Grenzkontrolle der Grenzpolizei Pfronten am Donnerstag, 12.09.2019, stellten die Beamten mehrere Verstöße fest.

Unter anderem wurde ein 21-jähriger Mann angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug führte. Ferner konnte bei der Überprüfung noch eine kleine Menge Haschisch sichergestellt werden. Nach einer Blutentnahme und nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde die Weiterfahrt durch einen berechtigten Fahrer gestattet.
Im Rahmen dieser Kontrollstelle wurden noch mehrere Verstöße gegen das Ausländerrecht festgestellt, da die Personen ohne erforderlichen Pass bzw. Ausweise festgestellt reisten. Die Personen wurden zur weiteren Sachbearbeitung an die Bundespolizei übergeben.
Eine weitere Person wurde mit einer abgelaufenen Duldung festgestellt. Auch hier wurden die weiteren Ermittlungen an die Bundespolizei übergeben.
Eine zur Fahndung ausgeschriebene französische Identitätskarte konnten die Fahnder ebenfalls feststellen. Das Dokument war durch die dortigen Behörden zur Sachfahndung ausgeschrieben. Offensichtlich hatte die Eigentümerin ihre Karte wieder gefunden, den Fund aber nicht gemeldet. Die Erkenntnisse wurden an die französischen Behörden weitergeleitet.