Fünf Todesopfer bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul (dts Nachrichtenagentur) – In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstagmorgen mindestens fünf Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen. Zwölf weitere Personen wurden verletzt, teilte das afghanische Innenministerium mit. Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 07:00 Uhr Ortszeit (03:30 Uhr deutscher Zeit) nahe einer Militärakademie im Westen der Stadt.

Unter den Todesopfern sollen sich laut Innenministerium drei Militärangehörige und zwei Zivilisten befinden. Allerdings gibt es dazu widersprüchliche Angaben: Der afghanische Fernsehsender „Tolonews“ berichtet unter Berufung auf das Verteidigungsministerium, dass es sich auch um vier militärische und ein ziviles Opfer handeln könnte. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat.

Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur