8.3 C
Memmingen
Dienstag. 27. Oktober 2020 / 44

Fortuna-Chef fordert weitreichende Reformen im Fußball

-

ANZEIGE
Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorstandsvorsitzende von Zweitligist Fortuna Düsseldorf, Thomas Röttgermann, macht sich Sorgen um die Zukunft des Fußballs. “Die Art, wie der Fußball organisiert und finanziert wird, kann nicht mehr lange gut gehen”, sagte Röttgermann der “Rheinischen Post”. Ergebnisse wie das 8:0 des FC Bayern gegen Schalke zum Ligastart in der Bundesliga seien unter anderem Warnsignale.

“Ich glaube, es ist ein Irrtum zu glauben, dass der Fußball weiter Massen anzieht, wenn er sich einerseits total wirtschaftlich sieht und zum anderen auch gar nicht mehr spannend ist. Warum sollte man um Himmelswillen dann zum Fußball gehen?” Röttgermann sagte, dass der Fußball kein Selbstläufer sei und man ihn in die Mitte der Gesellschaft zurückholen müsse. “So darf es nicht weitergehen, wir verlieren so Schuhe und Strümpfe, wir verlieren die Menschen”, sagte der Fortuna-Chef. “Es wird den Fußball, so wir ihn jetzt sehen, in 20 Jahren nicht mehr geben, wenn wir ihn nicht von Grund auf reformieren. Davon bin ich felsenfest überzeugt.”

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email