Feuerwehr Amendingen bezieht neues Feuerwehrhaus – Notruf 112

Foto: Stadt Memmingen

Historisches Ereignis: Feuerwehrhaus in der Donaustraße 111 in Memmingen-Amendingen in Betrieb genommen.

Die Amendinger Feuerwehrleute, 42 aktive und 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, packten nach einer kurzen Ansprache ihres Kommandanten Florian Roese die Ausrüstung im alten Feuerwehrhaus (St.-Ulrichs-Platz) zusammen und brachten diese mit den drei Fahrzeugen zum neuen Standort. Unterstützt wurden sie dabei vom Zug 3, den ehemaligen Aktiven. Vor Ort wurden zunächst alle Kleidungsstücke mit einem Label versehen und Gegenstände wie Handschuhe, Helme und Stiefel inventarisiert. „Da die digitale Inventarisierung in allen Feuerwehren des Stadtgebiets in der nächsten Zeit durchgeführt werden soll, bietet es sich in Amendingen an, es gleich beim Umzug zu erledigen“, so Land.

Das neue Feuerwehrhaus bietet Platz für 70 aktive Feuerwehrleute. „Wir sind alle sehr froh, dass wir endlich mehr Platz und ein richtiges Feuerwehrhaus haben, mit allem, was man benötigt“, sagte Roese stolz. „Zudem können wir auch der Doppelbelegung der Spinde ade sagen und wieder neue Freiwillige in unser Team aufnehmen. Der Bezug des neuen Feuerwehrhauses ist ein Meilenstein für uns.“ Und bei den Spinden gibt es noch eine Besonderheit: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden integriert. Sie erhalten alle einen Platz neben einem aktiven Feuerwehrmitglied. „Das hat zwei entscheidende Vorteile: zum einen sind sie damit viel besser in die Gruppe eingebunden und fühlen sich mehr dazugehörig, zum anderen ist es bei einem Einsatz nicht so beengt, da die Jugendlichen noch nicht mitfahren dürfen“, führt Land aus. „Damit nimmt die Feuerwehr Amendingen eine Vorreiterrolle in Bayern ein.“ Ziel dieser Maßnahme, die derzeit auf Landesebene diskutiert wird und noch kaum in einer Feuerwehr eingeführt wurde, ist es, dass mehr Jugendliche auch nach dem Erreichen der Volljährigkeit als aktives Mitglied bei der Feuerwehr bleiben.

Das Feuerwehrhaus hat viel zu bieten: eine separate Fahrzeughalle garantiert, dass die Männer und Frauen sich nicht in den Abgasen umziehen müssen. Zudem gibt es neben einem Schulungs-, Aufenthalts- und Besprechungsraum auch ein eigenes Zimmer für die Jugend, das sie bisher nicht hatte. „Die Jugendlichen liegen uns sehr am Herzen, schließlich sind sie unsere Zukunft. Wir wollen den Teamgeist fördern und natürlich sollen sie sich hier auch wohlfühlen“, begründet Land die Entscheidung für diesen Raum. Auch der Memminger Stadtbrandinspektor Wolfgang Bauer zeigte sich bei seinem Besuch sehr zufrieden mit dem neuen Gebäude und dessen Konzeption: „Damit ist die Feuerwehr Amendingen bestens für die kommenden Einsätze gerüstet.“

Wer sich das Feuerwehrhaus Amendingen anschauen möchte, ist beim „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 28. April 2019 ab 10 Uhr oder beim traditionellen Bockbierfest am Dienstag, 30. April 2019 ab 19 Uhr ein gern gesehener Gast.