Fellheim | 14-jährige Vermisste in Trosidorf von Polizei aufgegriffen

UPDATE, 05.08.2020, 08.00 Uhr

Am Dienstag, 04.08.2020, gegen Mittag kontrollierten Beamte der Polizeiwache Troisdorf in Nordrhein-Westfalen die Vermisste Wlada B. und nahmen sie in Gewahrsam. Sie wurde dort körperlich unversehrt aufgegriffen. Die Beamten führten die 14-Jährige schließlich einer Betreuungseinrichtung zu. Woher die Vermisste Bezüge nach Troisdorf hat, ist derzeit noch unklar.


Seit Donnerstag, 30.07.2020, wird die 14-jährige Wlada B. vermisst. Die Vermisste hielt sich zuletzt in Fellheim, Lkrs. Unterallgäu, sowie in Bonn auf.

Am Sonntag, 26.07.2020, fuhr die Mutter gemeinsam mit der nun vermissten Tochter nach Bonn. Dort wurde vereinbart, dass die Tochter aus privaten Gründen bis zum Dienstag in Bonn bleiben kann. Eine Rückkehr der Tochter war für den folgenden Dienstag geplant. Telefonisch bat die Tochter um eine Verlängerung des Aufenthalts in Bonn. Daraufhin wurde eine Rückkehr am Donnerstag, 30.07.2020, geplant.
Die Mutter kaufte der Tochter hierfür ein Bahnticket von Bonn nach Memmingen. In Memmingen traf die 14-Jährige jedoch nicht ein, weshalb die Mutter ihre Tochter bei der Polizei Memmingen als vermisst meldete. Laut Auskunft der Mutter hat die Vermisste nicht näher eingrenzbare persönliche Bezüge nach Bonn, Aachen, Köln, Solingen, Rhein-Sieg-Kreis und Wuppertal. Außerhalb von Bayern war die Vermisste bereits zuvor mehrfach abgängig. Eventuell könnte die Vermisste in Begleitung eines nicht näher bekannten 18-jährigen Freundes sein.

Die Vermisste wird wie folgt beschrieben:
Sie ist weiblich, ca. 160 cm groß und etwa vierzig Kilogramm schwer. Ihr scheinbares Alter ist mit 20 Jahren wesentlich älter als das tatsächliche, sie hat eine schlanke Figur und schulterlange, glatte Haare. Sie spricht westfälischen Dialekt in tiefer, schneller Sprache. Neben Deutsch spricht sie auch noch Russisch und Englisch.

Falls Sie die Vermisste gesehen haben oder ihren aktuellen Aufenthaltsort kennen, werden Sie gebeten, sich an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/1000 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Notrufnummer ‚110‘.