FDP unterstellt Trump „üblen Verrat an den Kurden“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, US-Truppen aus Nord-Syrien abzuziehen ist nach Ansicht von FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff nicht nachvollziehbar. Lambsdorff sagte „Bild“ (Dienstagausgabe): „Das ist ein übler Verrat an den Kurden.“ Kurdische Verbände hätten „wesentlich an der Seite des Westens ISIS bekämpft – das war kein lächerlicher Krieg sondern eine Menschheitsaufgabe“, so der FDP-Fraktionsvize weiter.

Trump hatte auf Twitter erklärt, die USA müssten aus „diesen lächerlichen und endlosen Kriegen“ aussteigen.

Hubschrauber der US-Army, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hubschrauber der US-Army, über dts Nachrichtenagentur