FDP kritisiert Thomas-Cook-Entscheidung von Bundesregierung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP hat die Zusage der Bundesregierung, deutsche Thomas-Cook-Kunden vollständig zu entschädigen, scharf kritisiert. Es sei „höchst ärgerlich, wenn die Bundesregierung erst ihre Arbeit nicht macht, dann die Verbraucher zunächst allein im Regen stehen lässt und schließlich mit Steuergeld die eigenen Fehler notdürftig zukleistert, um eventuellen Staatshaftungsklagen zu verhindern“, sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Katharina Willkomm, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Die Bundesregierung habe es über Jahre versäumt, die EU-Pauschalreiserichtlinie vernünftig in deutsches Recht umzusetzen.

„Sie hat die Dinge einfach laufen lassen“, kritisierte die FDP-Politikerin.

FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur