1.7 C
Memmingen
Dienstag. 19. Januar 2021 / 03

Europa League: Leverkusen lässt Beer Sheva letztlich keine Chance

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email
Leverkusen (dts Nachrichtenagentur) – Am vierten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat Bayer 04 Leverkusen daheim gegen Hapoel Beer Sheva mit 4:1 gewonnen und einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde gemacht. Die Werkself riss das Geschehen sofort an sich, beherrschte den Gegner und näherte sich dem Tor immer mehr an. Bei einem Gegenstoß in der 23. Minute über Bailey kam Demirbay am Ende völlig frei aus acht Metern zum Abschluss, traf aber nur den linken Pfosten.

In der 29. Minute war es dann aber soweit, als nach einer Ecke Jedvaj den Ball nicht richtig erwischte und Schick die Kugel dann halb aus Versehen mit der Hüfte ins Netz drückte. In der 39. Minute köpfte der Tscheche nach einer Ecke haarscharf links vorbei und verpasste den Doppelpack. Es ging mit einer hochverdienten Führung für die Gastgeber in die Kabinen. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte legte Bayer nach, als Wendell in der 48. Minute am Strafraumrand Bailey fand und dieser eiskalt ins rechte Eck vollendete. In der 58. Minute schenkte Tin Jedvaj den Israelis den Anschlusstreffer quasi, als er im Aufbau völlig unbedrängt in den Lauf von Shviro passte und dieser nur noch ins leere Tor einschieben musste. Aber Leverkusen fing sich wieder und in der 76. Minute schweißte Demirbay einen direkten Freistoß aus 18 Metern perfekt von der Unterkante der Latte ins rechte Kreuzeck. In der 80. Minute legte Bellarabi das Leder von rechts in die Mitte, Levita klärte ungenügend und der eingewechselte Alario schob locker ein. Mit dem Sieg hat Leverkusen die Europa-League-Zwischenrunde fast sicher, steht in Gruppe C sechs Punkte vor Beer Sheva und Nizza.

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE