Erste Bitcoin Geldautomaten kommen nach Deutschland

https://pixabay.com/de/photos/tragen-mode-hand-leder-3080558/

Deutsche, die immer wieder in Österreich wie auch in der Schweiz sind, wissen, dass es in einigen Städten der Nachbarländer bereits sogenannte Bitcoin Geldautomaten gibt. Hier kann man tatsächlich mit Euro Bitcoins kaufen. Dabei handelt es sich aber um keine Seltenheit, die ausschließlich nur in den beiden Alpenländern zu finden ist: In Südamerika kann man an den Krypto-Automaten sogar Litecoin oder auch Ethereum kaufen – möchte man also in digitale Währungen investieren, so ist das in bestimmten Ländern besonders einfach.

 

In Deutschland haben die Uhren bislang aber ganz anders getickt. Viele Anbieter haben sich nämlich von der ausgesprochen komplizierten Rechtslage abschrecken lassen – bis jetzt. In ausgewählten Standorten kann man jetzt auch in Deutschland seine Euros gegen Bitcoins tauschen. Doch die Betreiber derartiger Automaten bewegen sich in einer (noch) rechtlichen Grauzone – zum aktuellen Zeitpunkt ist nämlich noch unklar, ob die Automaten überhaupt an den Standorten bleiben dürfen.

 

Die Automaten stehen derzeit in Berlin, Essen und Hamburg

 

Bislang hatte man es nicht leicht, wenn man sich dafür eingesetzt hat, Bitcoin Automaten in Deutschland aufstellen zu wollen. Es gab sogar ein paar mutige Pioniere, die schon Automaten aufgestellt haben, jedoch die Rechnung ohne den Wirten – in diesem Fall war das die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz: BaFin) – gemacht haben. Kurzerhand später mussten die Automaten nämlich wieder abgebaut werden. Folgt man jedoch dem Urteil des Kammergerichts Berlin, das gegen Ende des vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, so steht fest, dass die BaFin eine Kompetenzüberschreitung begangen hat. Das heißt? Der Handel mit Bitcoin ist nicht strafbar.

 

Ein Urteil, das auch Folgen haben sollte: Einige Bitcoin-Pioniere entschieden sich abermals, sogenannte Bitcoin Automaten in Deutschland aufzustellen. Bitcoin42, Freefall ATM und auch die Frankfurter Ring GmbH haben mit dem Bundesverband Bitcoin insgesamt vier Bitcoin Automaten aufgestellt, die an folgenden Standorten zu finden sind: Berlin (Damla Market + Grill, Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 4 und im Room77, Graefestraße 77), Hamburg (Susannen Kiosk, Susannenstraße 13) und Essen (BlockchainHotel / Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Straße 18-26). Wer den Bitcoin Automaten im BlockchainHotel in Essen nutzen will, der muss zudem auch Eintritt (7,90 Euro) bezahlen – inkludiert sind Kaffee sowie Softdrinks.

 

Zu beachten ist, dass sich der Nutzer, wenn die Summe über  500 Euro liegt, direkt am Automaten mit seinem Ausweis verifizieren muss. Des Weiteren muss beachtet werden, dass der Kauf von Bitcoins nicht ganz kostenlos ist – die Gebühr liegt bei aktuell 4,5 Prozent.

 

Eine weitere Möglichkeit, wenn man in den Bitcoin investieren möchte, stellt der automatisierte Handel dar. Dazu eignet sich zum Beispiel Bitcoin Code – Erfahrungsberichte gibt es hier. Schlussendlich sieht es so aus, als wäre der sogenannte „Krypto-Winter“ endlich vorbei – der Bitcoin befindet sich (wieder einmal) auf der Überholspur. Befasst man sich mit den aktuellen Prognosen der Experten wie Analysten, so könnte der Bitcoin gegen Ende des Jahres wieder im fünfstelligen Bereich liegen.

 

Dürfen die Automaten diesmal bleiben?

 

Alec Hahn von Bitcoin42 hat bereits am Telefon verraten, dass die BaFin schon reagiert hat. Noch ist aber unklar, welche Vorgaben nun von Seiten der Betreiber erfüllt werden sollen. Die rechtliche Situation ist nämlich noch nicht zur Gänze geklärt – die Automaten bleiben daher stehen. Zu Beginn muss nämlich auch einmal die Frage beantwortet werden, bei wem die Zuständigkeit liegt – ist die Bundesbank oder doch die BaFin für die Automaten verantwortlich? Das heißt, es braucht nun endlich eine einheitliche Richtung, wie mit dem Kryptowährungshandel umgegangen werden soll.

 

Ob die von der Bundesregierung verfolgte Blockchain-Strategie die gewünschte Antwort bringen wird? Für die Betreiber der Automaten könnte das durchaus positive Auswirkungen haben. Vor allem geht es auch um zukünftige Entwicklungen: Die Schweiz und auch Österreich liegen hier gefühlte Lichtjahre vor Deutschland – schlussendlich kann man in Österreich auch schon Bitcoins in Postniederlassungen erwerben.

 

Bislang funktionieren die Bitcoin Automaten auch nur in eine Richtung. Das heißt, man kann zwar Bitcoins kaufen, jedoch seine Bitcoins nicht verkaufen. Jedoch soll diese Option bald zur Verfügung gestellt werden, sodass man seine Coins auch gegen Euros tauschen kann.

https://pixabay.com/de/photos/geldautomat-geld-euro-geld-abheben-1524871/