Emirates storniert Bestellung von A350-Fliegern

Toulouse – Der Flugzeugbauer Airbus hat mit seinem neuen Langstreckenjet A350 einen Rückschlag erlitten: Die arabische Airline Emirates hat ihren Auftrag über 70 A350-Flieger storniert. Die Entscheidung sei in Gesprächen mit der Fluggesellschaft über die Anforderungen an ihre Flotte gefallen, teilte Airbus am Mittwoch mit. Nähere Gründe für die Stornierung nannte der Flugzeugbauer nicht.

Die arabische Fluggesellschaft hatte die Langstreckenjets im Jahr 2007 bestellt, die Auslieferung der Flugzeuge sollte 2019 beginnen. Nach der Stornierung durch Emirates liege die Zahl der bestellten A350 bei 742, teilte Airbus weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige