6.6 C
Memmingen
Sonntag. 09. Mai 2021 / 18

Die besten Möglichkeiten, einen romantischen Partner für schüchterne Menschen zu finden

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Besonders zurückhaltende und schüchterne Menschen haben es nicht leicht, wenn es um die Partnersuche geht. Während es extrovertierten Singles leichtfällt, auf andere zuzugehen, haben ihre introvertierten Artgenossen ein schweres Los gezogen. Zum Glück gibt es genug Möglichkeiten, damit auch sie einen geeigneten Partner finden. Raus aus der Komfortzone und rein ins Dating Vergnügen.

Warum schüchterne Menschen zum Überdenken neigen

Menschen, die schüchtern sind, verbringen oft viel Zeit mit sich allein. Das gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichsten Dingen zu beschäftigen. Nicht selten zermürben sie sich Schüchterne dabei den Kopf. Sie hinterfragen alles und jeden und denken sich dabei die verschiedensten Szenarien aus. Während andere das Gefühl des Verliebtseins genießen, malen Zurückhaltende sich alle erdenklichen Situationen aus, die darauf entstehen können. Es fällt ihnen schwer, sich anderen anzuvertrauen und machen Dinge lieber mit sich selbst aus. Beziehungs-Experten von Findedates haben eine Liste einfacher, aber effektiver Schritte erstellt, die Ihnen dabei helfen, mit Ihrer Schüchternheit umzugehen und Menschen ohne übermäßigen Stress zu treffen.

Komfortable Schritte, um einen Partner zu finden

Aber nur, weil jemand schüchtern ist, heißt es nicht, dass er niemanden kennenlernen kann. Es gibt verschiedene Wege, damit Sie auch als schüchterner Single jemanden finden. Dazu gehört sowohl die virtuelle als auch die digitale Welt, wo zahlreiche Gleichgesinnte nur darauf warten, endlich den richtigen Partner zu finden. Viele Menschen sind sich den zahlreichen Möglichkeiten gar nicht bewusst, die auch zurückhaltenden Singles zur Verfügung stehen.

Benutzen Sie Dating Seiten und Communitys online

Was im Alltag vielleicht als eine unüberwindbare Hürde erscheint, ist online nicht einmal der Rede wert. Auf Dating Seiten und in Online Communitys halten sich täglich zahlreiche Singles auf, denen es auch so geht. Im Chat kann die eigene Komfortzone eingehalten werden und der direkte Kontakt wird vermieden. Das erleichtert nicht nur das Kennenlernen, sondern auch die Kommunikation. In großen Foren und Communitys kann so der Austausch mit einer Vielzahl Gleichgesinnter entstehen, woraus sich vielleicht der ein oder andere private Chat ergibt.

Nutzen Sie die Vorzüge, die Ihnen Online Dating in diesen Bereich bietet. Statt jemanden direkt anzusprechen, gibt es facettenreiche Features, mit denen Sie auch als schüchterne Personen den ersten Schritt wagen können. Passive Kontaktfunktionen und die Anonymität beim Dating in der virtuellen Welt sind perfekt für introvertierte Singles.

Geh raus und nimm Einladungen ein

Wenn sie von Freunden eingeladen werden, neigen schüchterne Personen dazu, diese abzulehnen. Das ist genau der falsche Weg, denn durch den Kontakt zu anderen Menschen kann die Zurückhaltung nach und nach abgebaut werden. Zudem befinden Sie sich dabei in einem sicheren Umfeld und unter Freunden, die Sie und Ihre Schüchternheit kennen. Nutzen Sie die Möglichkeit und treten Sie so vielleicht mit neuen Bekanntschaften Ihrer Freunde in Kontakt.

Gleiches gilt auch bei Einladungen zu Veranstaltungen, die sonst vielleicht nur im Schrank landen. Durch Events treten Sie automatisch mit einer Vielzahl von Singles in Kontakt. Dating Seiten bieten speziell für ihre User Veranstaltungen an, bei denen sie sich in Ruhe außerhalb der Plattform kennenlernen. Eine gelungene Chance, um Gleichgesinnte kennenzulernen.

Versuchen Sie eine Expositionstherapie mit einem erfahrenen Berater

Wenn Sie was gegen die Schüchternheit unternehmen wollen, kann eine Konfrontationstherapie hilfreich sein. Sie sollte natürlich von einem Experten begleitet und unter den besten Bedingungen stattfinden. So lernen Sie sich auf Ihre Ängste einzulassen und sich ihnen zu stellen. Wichtig ist dabei, dass Sie sich immer weiter steigern und sich nicht schon direkt zu Beginn zu übernehmen.

Die Expositionstherapie hat sich als äußerst wirksam erwiesen, wenn es um die Bekämpfung von Ängsten und Phobien geht. Im ersten Schritt sollten Sie sich eingestehen, dass Sie Hilfe benötigen, wenn Sie das Problem bei den Wurzeln ergreifen wollen. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich auf die Therapie ein, damit Sie am Ende auch zu einem erfolgreichen Resultat führen kann.

Ändern Sie nach und nach Ihre Einstellung

Rom wurde nicht an einem Tag erbaut und niemand verlangt, dass Sie sich sofort ändern. Machen Sie sich bewusst, dass es sich um einen Prozess handelt, den Sie in kleinen Schritten durchlaufen. Stecken Sie sich nicht zu hohe Ziele, sondern setzen Sie sich lieber kleinere Meilensteine, mit denen Sie einen Erfolg verzeichnen können.

Durch das Einführen von kleinen Zielen, können Sie erkennen, dass Sie Fortschritte machen. Überdenken Sie noch einmal gewisse Aspekte und versuchen Sie einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Manchmal hilft schon eine andere Sicht auf die Dinge dabei, Klarheit zu gewinnen, wodurch Hürden durchbrochen und Barrieren verschwinden können. Veränderung beginnt grundlegend nicht außen, sondern ganz allein bei und in Ihnen. Reflektieren Sie Geschehnisse und verschaffen Sie sich nach und nach einen Überblick über die Punkte, an denen Sie vielleicht selbst noch arbeiten müssen.

Sobald Sie Ihre innere Einstellung verändert haben, verändert sich auch Ihre Außenwirkung. Eventuell ist das schon der Weg, um schnell jemanden kennenzulernen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE