Debatte um Kanzlerkandidatur in SPD neu entbrannt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der SPD ist die Debatte um die Kanzlerkandidatur neu entbrannt. „Wenn ich mir einen Kandidaten backen könnte, wäre das eine Person wie Gesine Schwan“, sagte der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der „Spiegel“. „Sie verkörpert Haltung und Glaubwürdigkeit“.

Saleh geht zugleich hart mit Parteichef Gabriel ins Gericht. Dieser habe zwar „den ersten Zugriff“ auf die Kandidatur, „aber er muss beginnen, sich von Merkel abzusetzen“ und „ein eigenes Profil entwickeln“. Die Griechenlandpolitik der SPD-Spitze habe die Partei extrem verunsichert, sagte Saleh. Es dürfe nicht das Ziel der SPD sein, „die Union mit neoliberalen Vorschlägen rechts zu überholen“, so der Politiker.

SPD-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur