11.9 C
Memmingen
Sonntag. 24. Oktober 2021 / 42

Das neue Samsung Galaxy S21

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Die Veröffentlichung des neusten Samsung Modells, des Samsung Galaxy S21, steht kurz bevor. Längere Zeit war das Release Datum nicht sicher, unter allem aufgrund der Restriktionen durch die Corona Pandemie. Doch nun sind erste Bilder aufgetaucht, die bereits Einblicke in das neueste Produkt gewähren.

Genauer gesagt, handelt es sich nicht nur um ein einziges Produkt, sondern vielmehr um eine Serie, die mehrere Modelle beinhaltet, von günstig und in kleinerem Format bis hin zu hochpreisig und kostspielig. Den interessierten Nutzern stellt sich nun die Frage, worin die Unterschiede bei den neuen Modellen liegen. Lohnt es sich, viel Geld in das teuerste Modell zu investieren, um unter anderem die Grafik bei Vulcan Vegas zur Geltung kommen zu lassen oder ist es ausreichend, sich für ein Smartphone im unteren Preissegment zu entscheiden?

Samsung Galaxy S21 in drei Varianten

Die Fans der Samsung Serie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Ausführungen: das Galaxy S21 mit einem 6,2 Zoll Monitor, das Galaxy S21 Plus mit einem Bildschirm von 6,7 Zoll und das Galaxy S21 Ultra mit einem 6,8 Zoll Display.

Wie man bereits auf den ersten Blick feststellen kann, liegt einer der Hauptunterschiede in der Größe der Geräte. Wer es handlich und einfach mag, wird sich voraussichtlich für das Basis Modell Galaxy S21 mit einem 6,2 Zoll großen Display entscheiden. Mit 6,7 Zoll, bzw. 6,8 Zoll sind die beiden anderen Modelle sich in Bezug auf die Größe recht ähnlich. Das S21 Plus sowie das Ultra Modell ist für alle Nutzer geeignet, die Anwendungen wie Videos nutzen wollen oder sich auch mit Office Funktionen beschäftigen. Fans der qualitativen Fotografie oder Videos werden das Plus- oder Ultra Modell ebenso sehr schätzen.

Was das Design angeht, so hat sich Samsung auf einen klassischen Stil beschränkt. Das lässt sich zum Beispiel am Display erkennen, bei dem auf die typische Wölbung verzichtet wurde. Daran ist etwa von Vorteil, dass sich Schutzfolien wieder leichter anbringen lassen. Diese ist übrigens bereits dabei.

Allerdings gibt es auch etwas zu bemängeln. So hat das Basismodell nur eine Rückseite aus Plastik. Beim Ultra Modell besteht diese immerhin aus Gorilla Glass 7. Doch obwohl nur Kunststoff verwendet wurde, ist das Smartphone optisch sehr schön anzusehen. Ein weiterer Vorteil des Kunststoffgehäuses ist das geringere Gewicht des Geräts. Dabei handelt es sich im Vergleich zum Plus Modell, das 200 Gramm wiegt, um nur 169 Gramm.

Display und Kamera

Wer hohe Ansprüche an das Display seines mobilen Geräts hat, der wird mit allen drei neuen Galaxy S21 Smartphones vollends zufrieden sein, was nicht zuletzt der OLED Technologie zu verdanken ist. Das S21 und S21 Plus Modell warten statt mit einer Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixel nur noch mit Full HD 2.400 x 1.080 Pixel auf. Dennoch scheint dies für den täglichen Gebrauch ausreichend zu sein. Wer die bessere Qualität mit einer Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixel bevorzugt, muss hier mit Ultra Modell greifen.

Schaut man sich die Kamera und den Zoom an, so wird man beim Vergleich mit Geräten der S20 Serie zahlreiche Ähnlichkeiten feststellen. Die Aufnahmen mit dem stufenlosen Zoom zeigt ähnlich gute Aufnahmen. Sogar im Vergleich mit dem iPhone 12 setzt sich das einfache S21 Gerät durch. Dennoch bleibt ein Wermutstropfen, denn die Kameras der vorherigen Modelle waren um einiges besser, zum Beispiel das S20.

Eine Ausnahme ist auch wieder das S21 Ultra Modell. Selbst bei hohen Zoom Stufen zeigt das Power Gerät immer noch hervorragende Aufnahmen, die die beiden verbauten Tele-Linsen ermöglichen. Samsung scheint sich an dem Erfolg des Huawei P40 Pro Plus orientiert zu haben.

Ein Blick ins Herzstück

Bei den S21 Modellen hat Samsung erstmals seinen neuen Exynos 2100 Prozessor verbaut, der sogar noch überlegener als Snapdragon sein soll, der für die US-Modelle verwendet wurde. Damit sind die europäischen S21 Modelle viel schneller als die vorige Generation. Einzig an Apple kommt S21 noch nicht heran.

Allerdings gibt es auch hier andere Defizite, nämlich bezüglich der Akkuleistung. Nach knapp sieben Stunden muss das kleine S21 Gerät wieder ans Ladekabel. Etwas besser mit einer Laufzeit von über acht Stunden schneidert das Plus Modell ab.

Positiv zu bewerten ist die Tatsache, dass die S21 Reihe bereits „5G Ready“ ist, und zwar ab Werk. Bei den S20 Geräten musste das Modul zusätzlich eingebaut werden. Das ist nun nicht mehr so. Das 5G Modul im S21 Smartphone ist nicht nur bereits eingebaut, sondern ist auch besser und unterstützt alle 5G Frequenzen, was insbesondere bei der Nutzung auf dem Land vorteilhaft ist.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE