4.5 C
Memmingen
Dienstag. 24. November 2020 / 48

COVID-19 | Unterallgäu – Mindelheim: Nicht ohne Grund zum Corona-Test fahren

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Gesundheitsamt benötigt derzeit alle Kapazitäten

Wer keinen besonderen Grund dafür hat, sollte derzeit auf einen Corona-Test im Drive-In des Landkreises verzichten. „Wir brauchen momentan alle Kapazitäten“, sagt Landrat Alex Eder. Wegen der steigenden Zahl an Infektionsfällen müsse das Gesundheitsamt alle Testmöglichkeiten ausschöpfen.

Eigentlich kann sich im Drive-In am Mindelheimer Kreisbauhof jeder, der möchte, auf das Virus testen lassen. Kontaktpersonen von Infizierten ließ das Gesundheitsamt bis vor Kurzem über einen eigenen Fahrdienst abstreichen. Dieser reicht nun aber nicht mehr aus. Deshalb bittet der Landkreis alle, die keine Symptome aufweisen, keine entsprechende Anweisung vom Gesundheitsamt erhalten und auch sonst keinen Grund haben, auf einen Test zu verzichten. Das entlaste auch die Labore und trage dazu dabei, dass die Testergebnisse weiterhin schnell vorliegen, betont Eder.

Um mehr Tests zu ermöglichen, wurde am heutigen Montag eine zweite Teststrecke am Mindelheimer Drive-In eingerichtet. Bisher gab es nur eine. Am neuen Testzentrum in Erkheim wird von Anfang an eine zweite Strecke aufgebaut. Dort sollen künftig täglich mehrere Hundert Tests möglich sein.

Das Testzentrum des Landkreises zieht nächste Woche von Mindelheim nach Erkheim um. Ab Montag, 2. November, befindet sich dieses an der Autobahnausfahrt auf dem Parkplatz des Sportheims in der Memminger Straße 44. Wer von der Autobahn kommt, folgt der Beschilderung zum Sportgelände.

Das Testzentrum ist montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Ein Test ist nur mit Termin möglich. Vereinbaren kann man diesen online unter www.unterallgaeu.de/corona. Bei der Teststation handelt es sich um ein „Drive-In“. Das heißt, man fährt durch die Teststrecke und macht den Abstrich im Auto.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE