-0.3 C
Memmingen
Samstag. 28. November 2020 / 48

COVID-19 | Mundschutz in Schulen und Atteste

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Auch viele Eltern aus unserer Region setzen sich mit der Maskenpflicht an Schulen auseinander. Zahlreche Gruppen finden sich dazu auf Facebook, Whatsapp und Telegram. Leider wird hier oftmals nur das gepostet, was die Gruppenmitglieder auch lesen möchten. So kommt es immer wieder zu Fehlinformationen und Diskussionen, die von falschen Grundlagen ausgehen. Vielleicht helfen diese beiden Dokumente ein wenig bei der Diskussion.

Nicht alle Schüler tragen trotz der Vorschriften Masken im Unterricht – einige sind durch ein Attest zeitweise befreit. Wie unterschiedlich Schulen damit umgehen, zeigt der Fall einer Familie aus dem Landkreis Passau. Die Mutter hatte für ihr Kind ein Attest vom Hausarzt besorgt, um das Kind von der Maskenpflicht in der Schule zu befreien.

Der Fall landete vor dem Verwaltungsgericht in Regensburg, da die Schule das Attest, dass nicht die notwendigen Informationen enthielt, ablehnte.

Die Redaktion hat hier die komplette Entscheidung des Verwaltungsgericht veröffentlicht, damit man zum einen den kompletten Sachverhalt nachlesen kann und eben auch die Begründung des Verwaltungsgerichtes. Ebenso haben wir eine Stellungnahme der Sächsichen Landesärztekammer hier veröffentlicht. Sie befaßt sich mit dem Thema „Atteste“, was sie beinhalten müssen und in welcher Form sie vorgelegt werden sollen.

 

20a02770b

 

Sächsische Landesärtekammer -ärztliches Attest

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE