7.2 C
Memmingen
Samstag. 24. Oktober 2020 / 43

COVID-19 | Lindau (Bodensee): Infektionsfall in Lindauer »Seaside Bar« – Öffentlicher Aufruf

-

ANZEIGE
Beitrag vorlesen

In der „Seaside Bar“ auf der Lindauer Insel am Bodensee ist ein Gast, der auch hinter der Theke ausgeholfen hatte, bei seinen Besuchen nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert gewesen. Alle Gäste, die sich am Freitagabend, 02.10.2020, oder am Samstagabend, 03.10.2020, jeweils zwischen 21:00 Uhr und 5:00 Uhr, in der „Seaside Bar“ aufgehalten haben, werden nun dringend aufgerufen, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich unverzüglich bei den Mitarbeitern des Fachbereichs Gesundheitswesen am Landratsamt unter der Nummer 08382/270620 oder per E-Mail unter gesundheitsamt@landkreis-lindau.de zu melden. Alle potenziell Betroffenen werden in der Folge auf das Coronavirus getestet.

Das Landratsamt Lindau (Bodensee) weist Gastronomen nochmals eindrücklich auf die Vorgaben des Infektionsschutzes hin. So ist eine Erfassung der Gäste mit Namen und Kontaktdaten unbedingt vorzunehmen. Liegt eine solche Erfassung nicht oder unvollständig vor, müssen mögliche Kontaktpersonen anderweitig ermittelt werden, beispielsweise über einen öffentlichen Aufruf.

In den letzten Wochen steigen die Infektionen bundesweit wieder an, so auch im Landkreis Lindau. Die Herausforderung: Die Infektionswege sind nicht immer nachvollziehbar und es gibt derzeit viele verschiedene Infektionsherde. Das Team des Fachbereichs Gesundheitswesen am Landratsamt Lindau wurde während des Sommers vergrößert, insbesondere im Bereich der Kontaktnachverfolgung, da davon auszugehen war, dass die Infektionen ab Herbst sprunghaft steigen werden. Derzeit sind im Landkreis 130 Menschen in häuslicher Quarantäne.

Im Vergleich zu den Fällen der letzten Wochen kann es beim aktuellen Infektionsgeschehen sein, dass nicht alle möglichen Kontaktpersonen umgehend identifiziert und unter Quarantäne gestellt werden können. „Wir weisen deshalb die Öffentlichkeit auf dieses Infektionsgeschehen hin und appellieren nochmals dringend, sich an die Schutz- und Hygienemaßnahmen zu halten“, erklärt Landrat Elmar Stegmann.  

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email