6.1 C
Memmingen
Montag. 19. April 2021 / 16

COVID-19 | Impfungen mit AstraZeneca bis auf Weiteres ausgesetzt

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aus. Nach neuen Meldungen von Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa, hält das Paul-Ehrlich-Institut weitere Untersuchungen für notwendig. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.

Damit sind die Impfungen mit AstraZeneca ab sofort und bis auf Weiteres auch im Landkreis Neu-Ulm ausgesetzt. Personen, die heute noch ihre Impfung erhalten hätten, wurden nach Hause geschickt, sobald die Meldung bekannt war. Neue Termine für eine Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca werden bis auf Weiteres nicht mehr vereinbart. Die bereits vereinbarten Termine in den nächsten Tagen werden storniert. Personen, die für eine Impfung mit AstraZeneca vorgesehen waren, können damit bis auf Weiteres nicht geimpft werden und werden gebeten, nicht in die Impfzentren zu kommen. Die Betroffenen werden über den Ausfall der Termine informiert. Ersatzimpfungen mit anderen Impfstoffen sind für die betroffenen Personen aktuell leider nicht möglich, da der momentan verfügbare Impfstoff bereits für andere Impftermine fest verplant ist.

Im Landkreis Neu-Ulm ist der Impfstoff AstraZeneca seit Anfang März im Einsatz. Rund 2.500 Personen haben damit ihre Erstimpfung bis jetzt erhalten. Der Impfstoff wurde vor allem bei den Impfungen für die Grundschullehrer und das Kindergartenpersonal eingesetzt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilt mit, dass bislang keinerlei Hinweise darüber vorliegen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Blutgerinnseln gebe. Es gilt, die weiteren Untersuchungen abzuwarten, um genau einschätzen zu können, ob mögliche Folgen nach Impfungen bestehen und welche Auswirkungen dies auf die weiteren Planungen im Landkreis hat.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE