„Club der Visionaere“ nicht abgebrannt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der international bekannte Berliner „Club der Visionaere“ hat Berichte zurückgewiesen, wonach der Techno-Club in weiten Teilen abgebrannt sei. „Der Haupt–Gästebereich des Clubs war nicht betroffen, insbesondere auch nicht die Terrassen auf dem Flutgraben und das Mauerwerk des Gebäudes“, teilte der Betreiber mit. Stattdessen habe es nur in einem kleinen Teil des Freiluftbereichs des Clubs gebrannt.

Dieser Teil sei bei Ausbruch des Feuers bereits geschlossen gewesen. Anders als in der Medienberichterstattung zu lesen war, habe es auch keine Verletzten gegeben. Gleichzeitig wies der „Club der Visionaere“ Aussagen der Feuerwehr zurück, wonach Brandschutzmaßnahmen womöglich nicht eingehalten worden seien. „Der Brandschutz im Club der Visionaere ist abgenommen“, hieß es dazu, das Konzept habe funktioniert. Die Brandursache ist unterdessen weiter unklar. „Unserer bisherigen Erkenntnis nach begann es außerhalb des Clubs zu brennen und das Feuer griff dann auf den Club über“, teilten die Betreiber mit.

Club der Visionaere nach dem Brand am 15.06.2019, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Club der Visionaere nach dem Brand am 15.06.2019, über dts Nachrichtenagentur