1.6 C
Memmingen
Sonntag. 18. April 2021 / 15

China-Handelskrieg: US-Börsen brechen ein

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Montag kräftige Kursverluste verzeichnet. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.717,74 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,90 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Der Dow verlor über 767 Punkte im Vergleich zum vorherigen Handelstag am vergangenen Freitag.

Angesichts des sich ausweitenden Handelskonflikts mit China trennten sich an der Wall Street viele Anleger von ihren Wertpapieren. Der breiter gefasste S&P 500 war kurz vor Handelsschluss mit rund 2.844 Punkten im Minus gewesen (-2,98 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.415 Punkten (-3,60 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1197 US-Dollar (+0,80 Prozent). Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.461,74 US-Dollar gezahlt (+1,46 Prozent). Das entspricht einem Preis von 41,97 Euro pro Gramm.

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE