1.8 C
Memmingen
Dienstag. 24. November 2020 / 48

Champions League: FCB zerlegt Atletico – Gladbach-Remis gegen Inter

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email
München/Mailand (dts Nachrichtenagentur) – Am ersten Spieltag der Gruppenphase in der UEFA Champions League hat der FC Bayern München im Heimspiel gegen Atletico Madrid mit 4:0 gewonnen und Borussia Mönchengladbach auswärts gegen Inter Mailand mit 2:2 unentschieden gespielt. Atletico setzte den amtierenden Champions-League-Sieger von Beginn an früh unter Druck und versuchte, den Aufbau der Münchener zu unterbinden. Die Spanier hatten in der dritten Minute auch die erste Chance der Begegnung, bei der Suarez die Hereingabe von Lodi in den Fünfmeterraum nur knapp verpasste.

In der 15. Minute hatten die Bayern ihre erste große Möglichkeit, als Müller eine Ecke zu Süle verlängerte und dieser aus sechs Metern nur den rechten Pfosten traf. In der 29. Minute ging die Flick-Elf dann in Führung, als Kimmich nach Balleroberung Coman links im Strafraum in Szene setzte und dieser den Ball im rechten Eck versenkte. In der 41. Minute konterte der deutsche Rekordmeister mustergültig, Coman legte am Strafraumrand auf Goretzka ab und der deutsche Nationalspieler nagelte das Leder ins linke Eck. Es ging mit einer verdienten Führung für die Gastgeber in die Kabinen. Der Titelverteidiger startete etwas holprig in die zweite Hälfte, die Gäste konnten daraus aber nichts zählbares mitnehmen. Stattdessen erhöhte Tolisso in der 66. Spielminute nach einer Ecke mit einem Kracher aus 25 Metern in den rechten Knick – keine Chance für Oblak. Die Spanier warfen danach alles nach vorne und ließen sich auskontern: Nach Pass von Müller dribbelte Coman in der 72. Minute in den Strafraum und versenkte das Leder im linken Eck. Anschließend verwalteten die Münchener die komfortable Führung und holten letztlich drei Punkte im ersten Spiel in Gruppe A. Mönchengladbach hatte mit Inter deutlich mehr Probleme. Die Italiener hatten das Geschehen von Beginn an im Griff und setzten die Mannschaft von Marco Rose stark unter Druck. In der 21. Minute legte Darmian auf Eriksen ab, der aus dem Rückraum abschloss und gerade noch von Kramer geblockt wurde. Von den Fohlen kam offensiv fast gar nichts. In der 41. Minute verpasste Lukaku halbrechts im Strafraum knapp das lange Eck. Es ging torlos in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Inter den verdienten Führungstreffer, als Lukaku in der 49. Minute nach gescheitertem Versuch von Darmian abstauben konnte. Gladbach bemühte sich zurückzukommen und wurde belohnt: Nach Foul an Vidal an Thuram verwandelte Bensebaini in der 63. Minute den fälligen Elfmeter sehr platziert ins rechte Eck. Die Mailänder reagierten mit energischen Angriffen. In der 74. Minute wurde eine Flanke von Perisic an den linken Pfosten abgefälscht, konnte von Gladbach aber anschließend geklärt werden. In der selben Minute setzte der Kroate eine Kolarov-Ecke am linken Pfosten über den Kasten, wirkte dabei aber auch überrascht. Der eingewechselte Lautaro Martinez traf nach Flanke von Darmian in der 82. Minute nur den rechten Pfosten. In der 84. Minute folgte aber stattdessen der Treffer von Hofmann, der von Neuhaus mit einem langen Ball perfekt in den Strafraum der Italiener geschickt wurde und Handanovic zur Gästeführung tunnelte. Romelu Lukaku konnte aber noch einmal antworten und in der 90. Minute nach einer Ecken-Verlängerung von Bastoni den Ausgleich erzielen. In der Nachspielzeit setzte Kolarov nochmal einen direkten Freistoß an den linken Außenpfosten. Am Ende blieb es aber bei der Punkteteilung zwischen Inter Mailand und Borussia Mönchengladbach in Champions-League-Gruppe B.

Lucas Hernández (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lucas Hernández (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE