CDU-Generalsekretär Tauber verteidigt Kritik am Mindestlohn

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat die parteiinternen Kritiker verteidigt, die mehr Ausnahmen beim Mindestlohn verlangen. „Die Hinweise auf die Auswirkungen für Praktika, Zeitungszusteller und Mini-Jobs sind berechtigt und müssen mitbedacht werden“, sagte Tauber dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe). Union und SPD hätten in den Koalitionsverhandlungen schon ein paar Eckpfeiler beim Mindestlohn eingezogen.

„Nun geht es an die Details, und da steht im Koalitionsvertrag ebenfalls, dass wir noch einmal genau hinschauen wollen“, sagte Tauber weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige