Burtenbach | Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes – 150 000 Euro Schaden

03-04-2014_unterallgaeu_betzisried_brand_scheune_feuerwehr_poeppel_new-facts-eu20140403_0005

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am frühen Mittwochabend, 08.01.2020, wurde der Polizei der Brand einer Scheune in Burtenbach, Lkrs. Günzburg, gemeldet. Die ausgerückten Streifen der Polizeiinspektionen Burgau und Krumbach sowie die verständigten Feuerwehren Burtenbach, Kemnat, Oberwaldbach, Jettingen, Burgau, Münsterhausen und Thannhausen fanden am Einsatzort eine Scheune vor, welche sich bereits im Vollbrand befand. Diese wurde durch das Feuer völlig zerstört.

Bei dem Vorfall wurden glücklicherweise keine Personen verletzt, der Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Ein Übergreifen der Flammen konnte dennoch durch den schnellen und effektiven Einsatz der Feuerwehren verhindert werden. Eingesetzt waren über 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, des THW und der Polizei. Die Brandursache konnte wegen der akuten Einsturzgefahr der Scheune bisher noch nicht eindeutig festgestellt werden. Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) übernommen Die weiteren polizeilichen Untersuchungen werden durch das Fachkommissariat die Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt.