Buchloe | Sparsamer Landwirt wird angezeigt

Polizei einsatzleiter

Wegen Urkundenfälschung, einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung müssen sich ein Landwirt und sein Sohn verantworten. Der Sohn war am Freitagvormittag, 07.09.2019, in Honsolgen, Lkrs. Ostallgäu, mit einem Traktor und einem Anhänger kontrolliert worden, da der Anhänger nicht zugelassen und weder mit einem Wiederholungskennzeichen noch mit einem 25 km/h-Schild versehen war. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass das amtliche Kennzeichen, das am Traktor der Marke International Harvester angebracht war, eigentlich zu einem Traktor der Marke Fendt gehört. Wie die Ermittlungen ergaben, wollte der Landwirt mit dem einen Kennzeichen beide Traktoren abwechselnd nutzen und schraubte es einfach um. Da der Sohn, der am Freitag damit unterwegs war, davon wusste, werden jetzt beide angezeigt. Die zu erwartende Strafe dürfte den eingesparten Betrag um ein mehrfaches überschreiten.