Buchloe – 10. Polizeitagung der Koordinatoren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Am Donnerstag, 05.06.2014, fand auf Einladung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West die 10. Tagung der Koordinatoren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rathaus der Stadt Buchloe statt.

Die Koordinatoren (bis 2009 auch Grenzbeauftragte genannt) sind hochrangige Führungskräfte der kriminalpolizeilichen Abteilungen der Polizeipräsidien Niederbayern (Straubing), Oberpfalz (Regensburg) und Schwaben Süd/West (Kempten) sowie der Landespolizeidirektionen Salzburg, Oberösterreich (Linz) , Tirol (Innsbruck) und Vorarlberg (Bregenz). Leiter der Einsatzstäbe des Bayerische Landeskriminalamt (München) und die Bundespolizeidirektion München gehören ebenfalls zum Gremium. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West sowie die LPD Vorarlberg vertreten bei der Tagung die Polizeien der Schweizer Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein.

Der Wegfall der systematischen Personenkontrollen an den EU-Außengrenzen und die Weiterentwicklung im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit machte eine enge Abstimmung der unmittelbaren Grenznachbarn besonders wichtig. Die Koordinatoren treffen sich zweimal jährlich zu einer eintägigen Sitzung. Deren wesentliche Aufgaben sind die Ana-lyse und die Bekämpfung von Kriminalitätsphänomenen im Grenzraum. Ferner obliegt ihnen der Vollzug zwischenstaatlicher Abkommen, Vereinbarungen und Absprachen.
Tagesordnungspunkte waren die Sicherheitslage im Grenzraum, die Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen, die illegale Zuwanderung, die Vorplanungen zum G-8-Gipfel in Oberbayern, grenzüberschreitende Kontrollmaßnahmen auf der Donau sowie die Vorstellung neuer Einsatztechnik in Form eines Dokumentprüfgeräts.

Anzeige