14.6 C
Memmingen
Samstag. 25. September 2021 / 38

Buchloe | Polizei beendet Urlaubsfahrt vorzeitig

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Nicht weit gekommen sind zwei Männer aus Baden-Württemberg auf ihrer Urlaubsreise nach Kroatien.

Der 33-jährige Fahrer und sein 37-jähriger Beifahrer hatten sich ein Wohnmobil gemietet und waren auf dem Weg nach Kroatien. In Buchloe fuhren sie von der BAB A96 ab um noch Proviant einzukaufen. In der Bahnhofstraße beobachtete eine Streifenbesatzung, wie das Wohnmobil eine rote Baustellenampel missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Ein Urintest zeigte den vorherigen Konsum von Cannabis und Kokain an, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Nach der Blutentnahme wurde das Wohnmobil ergebnislos nach Drogen durchsucht. Dabei melden sich aber zwei Zeugen bei den Polizeibeamten, die in unmittelbarer Umgebung an einem Gebüsch eine Tupperdose gefunden hatten. Diese enthielt geringe Mengen Cannabis und Kokain. Es konnte ermittelt werden, dass der Beifahrer, der ebenfalls unter Kokaineinfluss stand, die Betäubungsmittel aus dem Wohnmobil geschafft hatte, damit sie von der Polizei bei einer Durchsuchung nicht gefunden werden.

Der Fahrer muss nun wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Fahrverbot rechnen. Außerdem wird die Führerscheinstelle verständigt. Der Beifahrer erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Da beide nicht fahrtüchtig waren, war somit die Urlaubsreise nach Kroatien bereits in Buchloe beendet und es wurde die Vermietfirma zur Abholung des Wohnmobils verständigt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE