Buch | Sechsjähriges Kind setzt Scheune teilweise in Brand

Am frühen Dienstagabend, 26.05.2020, zündelte ein sechsjähriger Junge mit Streichhölzern im Bereich einer Scheune im Gemeindegebiet von Buch, Lkrs. Neu-Ulm. Dabei setzte der Bub herumliegende Kartons in Brand. Das Feuer griff schnell auf die Scheune über. Der Junge holte glücklicherweise seinen Vater hinzu, welcher mit Hilfe von Nachbarn und mehreren Gartenschläuchen den Brand selbst löschen konnte. Die Feuerwehren Buch, Meßhofen, Roggenburg, Biberach, Nordholz, Unterroth und Illertissen waren mit etwa 80 Einsatzkräften vor Ort. Es musste zunächst von einem Vollbrand der Scheune ausgegangen werden. Die Einsatzkräfte überprüften die Brandstelle und rückten anschließend wieder ab.

Der sechsjährige hatte die Streichhölzer seinen Eltern „stibitzt“. Er dürfte durch den Einsatz von Feuerwehr und Polizei seine Lektion gelernt haben. Dennoch wird die Staatsanwaltschaft von dem Vorfall unterrichtet.