Brok unterstützt Weber im Streit um Gas-Pipeline

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Im Streit um die deutsch-russische Gas-Pipeline „Nord Stream 2“ bekommt der Spitzenkandidat der europäischen Konservativen, Manfred Weber (CSU), Beistand aus der Union. Das berichtet die „Bild“ (Freitagausgabe). Weber hatte im Fall eines Sieges bei der Europawahl den Stopp des Projektes, des mehrheitlich in russischem Staatsbesitz befindlichen Gazprom-Konzerns, angekündigt.

Der CDU-Europa-Politiker Elmar Brok, Chef-Außenpolitiker des EU-Parlaments, sagte der „Bild“: „Das Projekt muss und kann gestoppt werden. EU-Recht muss nur angewendet werden.“ Er traue der Zusage des russischen Präsidenten Wladimir Putin, nach Fertigstellung der Ostseepipeline weiterhin Gas durch die Ukraine zu leiten, nicht, so Brok gegenüber „Bild“: „Die Russen werden sich nicht an ihre Absprachen halten: Ist Nord Stream 2 gebaut, machen die die Ukraine-Leitung dicht – egal was versprochen wurde.“

Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur