Breitenbrunn | 80-jähriger Angler stürzt in die Kammel und ertrinkt

03-07-2016_Unterallgaeu_Tafertshofen_Pkw_Bach_Wasserwacht_BRK_Feuerwehr_Poeppel_0008

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Mittwochvormittag, 05.06.2019, kam es zu einem tragischen Unfall an der Kammel bei Loppenhausen/Breitenbrunn im Lkrs. Unterallgäu. Ein 80-jähriger Mann hatte sich am Morgen zum Angeln aufgemacht. Nach dem der Rentner aber nicht wie vereinbart zurückkehrte, machte sich eine Angehörige auf die Suche nach dem Mann. Sie fand jedoch nur die Angeln liegend an dem Platz. Darufhin alarmierte sie umgehend die über Notruf 112 die Feuerwehr. Die Feuerwehr Loppenhausen, die Wasserwacht Unterallgäu und Krumbach, die DLRG Unterallgäu und der alarmierte Rettungsdienst machten sich mit der Polizei auf die Suche nach dem 80-Jährigen. Er wurde wenig später im Bachbett aufgefunden. Der Mann stürzte wohl in die Kammel, wurde wenige Meter mitgerissen und blieb an einem Baum hängen und ertrank.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen (KDD) hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Jedoch kann man ein Fremdverschulden ausschließen.