9.4 C
Memmingen
Sonntag. 29. Mai 2022 / 21

MedEvac A310 MRTT bringt zehn verletzte Urkainer an den Flughafen Memmingen

-

Print Friendly, PDF & Email

Eigentlich ist der Airbus A319 MRTT „Hermann Köhl“ schon gar nicht mehr im Dienst seit letztem Herbst. Aber der Ersatzflieger ist noch nicht ausgeliefert und so fliegt die Luftwaffenmaschine nach 33 Jahren nun weiter.

Am Donnerstagnachmittag, 05.05.2022, kurz nach 16.30 Uhr landete sie auf dem Rollfeld des Allgäu Airports in Memmingerberg. Die Maschine hatte zehn verletzte Ukrainer an Bord, ob es sich dabei um Zivilisten oder Soldaten handelte ist nicht bekannt. Der Airbus der Luftwaffe hatte die Patienten in Polen aufgenommen, um sie hier nach Memmingen zu fliegen, damit sie in umliegenden Kliniken Schwabens weiter behandelt werden können. Zuvor wurden die Verletzten Ukrainer aus dem Kriegsgebiet mit Rettungs- und Krankenwagen nach Polen transportiert.

Der Flughafen Memmingen ist aufgrund seiner zentralen Lage in Schwaben für solche Flüge geeignet. Bereits zu Corona-Zeiten wurden hier Patienten nach dem Kleeblatt-System auf andere Intensivstationen in anderen Regionen verteilt.

 

Flughafen Memmingen | Luftwaffe verbringt verletzte Ukrainer

C26E4015
C26E4009
C26E4006
C26E4112
C26E4044
C26E4121
C26E4034
C26E4027
C26E4025
C26E4144
C26E4004
C26E4056
C26E4019
C26E4154
C26E4015 C26E4009 C26E4006 C26E4112 C26E4044 C26E4121 C26E4034 C26E4027 C26E4025 C26E4144 C26E4004 C26E4056 C26E4019 C26E4154
X