10.1 C
Memmingen
Freitag. 07. Oktober 2022 / 40

Biberach | Fünf Auszubildende des Deutschen Roten Kreuzes haben ihre Prüfungen bestanden

-

Print Friendly, PDF & Email

Sie haben allen Grund zum Feiern: Fünf Notfallsanitäter des DRK-Kreisverbands Biberach haben ihre dreijährige Ausbildung abgeschlossen.

Eine von ihnen ist die 24-jährige Magdalena Hempfer aus Biberach. Notfallsanitäterin war schon immer ihr Berufswunsch, trotzdem hat sie nach der Realschule erst einmal eine Ausbildung zur Mechatronikerin gemacht. „Ich dachte, ich muss volljährig sein für die Ausbildung beim DRK – das ist aber gar nicht so“, sagt Hempfer. Deshalb hat sie ihr Abitur nachgeholt und dann im Oktober 2018 die Ausbildung beim DRK-Kreisverband Biberach begonnen. Die Strukturen beim Roten Kreuz hat sie bereits durch ihr ehrenamtliches Engagement bei der Wasserwacht in Memmingen kennengelernt, trotzdem war natürlich noch vieles neu.

In Schul- und Praxisblöcken im Kreisverband und an Kliniken haben die Auszubilden das Handwerkszeug gelernt. „Trotz Corona konnte die Ausbildung vollumfänglich stattfinden“, betont Ausbildungsleiter Jens Thoma. In den drei Jahren haben die Notfallsanitäter gelernt, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Störungen der Körperfunktionen es gibt und was bei medizinischen Notfällen unternommen werden muss. „Wir thematisieren auch, was im Katastrophenfall oder bei schweren Unfällen mit vielen Verletzten getan werden muss und wie man Einsatzstellen absichert“, so Thoma.

Magdalena Hempfer hat die Ausbildung sehr viel Spaß gemacht, obwohl der Schichtdienst manchmal anstrengend war. Vor allem mit der Ausbildungsbetreuung war sie sehr zufrieden. „Wir haben von unserem Kreisverband sehr viel Zeit für die Prüfungsvorbereitung bekommen, das ist nicht selbstverständlich“, so Hempfer. Das hat sich aber gelohnt: Die Azubis haben vier praktische, drei mündliche und drei mündliche Prüfungen gut abgeschlossen. Magdalena Hempfer hat sich dabei sogar die Traumnote 1,0 gesichert. Für sie ist die Arbeit als Notfallsanitäterin weiterhin ihr Traumberuf. „Ich will nichts anderes mehr machen“, sagt sie. Die frisch gebackenen Notfallsanitäter sind auch nach ihrer Ausbildung für den DRK-Kreisverband Biberach tätig.

Wer ebenfalls Lust auf eine Ausbildung beim Roten Kreuz hat, kann sich bis Ende Januar 2022 für die Ausbildung zum Notfallsanitäter ab Oktober 2022 bewerben.

X