Manching | Drohne im Anflugbereich des Manchinger Flughafens – Flugzeug weicht aus

-

Print Friendly, PDF & Email

Im Endanflug auf den Flughafen Ingolstadt-Manching musste am Mittwochnachmittag, 19.06.2024, ein Flugzeug ein Ausweichmanöver durchführen: Die Cockpitbesatzung hatte eine Drohne in unmittelbarer Nähe festgestellt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt.

Gegen 16:35 Uhr hatten die Piloten einer mit 17 Passagieren besetzten Dornier 328, ankommend aus westlicher Richtung, eine Drohne in gleicher Höhe und geringem seitlichen Abstand neben ihrem Flugzeug bemerkt. Aus Sicherheitsgründen führte der Pilot der Maschine eine Ausweichbewegung durch und landete kurze Zeit später sicher auf der Landebahn. Verletzt wurde niemand.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten sowohl die Drohne als auch deren Pilot, der sich vermutlich zwischen dem Manchinger Ortsteil Pichl und einem Reitstall am Anger befunden hatte, nicht mehr festgestellt werden. Eine Genehmigung für einen Drohnenflug in diesem Bereich lag nicht vor.

Zuletzt war bereits am 22.05.2024 ein Zwischenfall gemeldet worden, bei dem ein Militärflugzeug unmittelbar vor der Landung in Manching mit einer Drohne kollidiert war.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und bittet eventuelle Zeugen, auffällige Beobachtungen unter der Telefonnummer 0841/93430 zu melden.