Stetten | Tödlicher Unfall: Vorfahrt missachtet

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwochmorgen, 19.06.2024, fuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer von Gronau kommend in die Kreisstraße MN4, zwischen Saulengrain und Erisried im Unterallgäu, ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand missachtete er dabei die Vorfahrt eines ebenfalls 20-jährigen Pkw-Lenkers, der auf der Kreisstraße in Richtung Erisried unterwegs war.

Foto: Bringezu

Bei dem Zusammenstoß erlitt der wartepflichtige 20-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 23.000 Euro. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Vor Ort befanden sich neben der Polizei die Feuerwehr Erisried, ein Notarzt, zwei Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber mit Notarzt sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz.

Die Kreisstraße MN4 war zur Unfallaufnahme bis in die Mittagstunden hinein voll gesperrt.