Offingen | Unsittlicher Übergriff am Bahnhof – Kripo sucht Zeugen

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstag, 11.05.2024, gegen 13:00 Uhr, war die Geschädigte gerade auf dem Nachhauseweg vom Einkaufen, als sie in der Bahnunterführung bei Offingen von einem ihr unbekannten Täter angesprochen wurde, welcher sie unverblümt nach einem Treffen und nach Geschlechtsverkehr fragte. Als die Geschädigte dem Mann ausdrücklich zu verstehen gegeben hat, dass sie kein Interesse an seinem Angebot habe, packte er sie kurz an beiden Oberarmen und begann sie oberhalb der Kleidung an der Brust und im Intimbereich zu berühren. Geistesgegenwärtig schlug die Frau dem Täter ihre gefüllte Einkaufstasche auf den Kopf und befreite sich aus seinem Griff. Zugleich schrie sie ihn lautstark an. Durch die Gegenwehr der Frau ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Da die Geschädigte ebenfalls flüchtete, konnte sie keine Angaben zur Fluchtrichtung des Täters machen.

Der Täter wurde von der Geschädigten mit ca. 35 Jahren, 1,75 Meter groß, normale Statur, südländischer Phänotyp, braunen kurzen Haaren und braunen Augen beschrieben. Er trug ein braunes T-Shirt und eine Silberkette mit einzelnen, etwas dickeren Kettengliedern um den Hals und hatte einen dunkelblauen Hartplastik-Rollkoffer bei sich.

Die erste Aufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Burgau und den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen. Die weiteren Ermittlungen werden zunächst durch das Fachkommissariat K1 der Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt.

Mögliche Zeugen, welche zum Tatgeschehen sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burgau unter Telefon 08222/96900 zu melden.