Rettenberg | Mann wird Opfer von Sexpressing – er bezahlt mehrere tausend Euro

-

Print Friendly, PDF & Email

Anfang Juli wurde ein Mann aus Rettenberg über ein bekanntes Soziales Netzwerk von einer angeblich jungen Dame angeschrieben. Über mehrere Tage gelang es der Dame durch geschickte Gesprächsführung das Vertrauen des Mannes zu gewinnen. Nachdem intime Fotos ausgetauscht wurden, wurde der junge Mann damit erpresst, Geld zu bezahlen oder die Fotos würden an dessen Freunde versendet werden. Der Geschädigte gab dem aufgebauten Druck nach und überwies zunächst einen niedrigen vierstelligen Betrag auf ein ausländisches Bankkonto.

Trotz Bezahlung und dem Versprechen, dass die Fotos gelöscht werden, endeten die Erpressungen nicht. Der Geschädigte überwies in mehreren Schritten erneut vierstellige Beträge und die Täter erbeuteten insgesamt einen niedrigen fünfstelligen Betrag.

Die Polizei weist daraufhin, dass es sich hierbei um das bekannte Phänomen „Sexpressing“ handelt und die Tathandlung in der Regel auch nach mehrmaliger Bezahlung nicht aufhört.