-0.6 C
Memmingen
Montag. 06. Februar 2023 / 06

Immenstadt – Akams | Feldstadel mit Atelier steht in Flammen

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Montagabend, 23.01.2023, gegen 21:48 Uhr, wurde durch einen benachbarten Anwohner der Brand eines unbewohnten Feldstadels bei Akams nahe Immenstadt im Allgäu bemerkt.

Beim Eintreffen der ersten Rettungsfahrzeuge stand ein Teil des Stadels bereits im Vollbrand, weshalb umgehend mit den Löscharbeiten begonnen wurde. In dem Feldstadel befanden sich landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte sowie im oberen Teil ein Goldschmiedeatelier. Nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr befand sich der Brandherd in diesem Atelier. Da es sich um einen freistehenden Stadel handelt waren keine weiteren Gebäude in Gefahr. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich keine Personen darin, so dass niemand verletzt wurde.

Durch die eingesetzten Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Akams, Niedersonthofen, Stein, Bühl, Untermaiselstein, Immenstadt und Eckarts, welche mit insgesamt etwa 140 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte der Brand gelöscht werden. Zudem befanden sich zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort. Durch den Brand entstand nach aktuellen Einschätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 80.000 Euro. Die genaue Brandursache ist nun Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Immenstadt sowie dem Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen geführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Kempten übernommen.