3.1 C
Memmingen
Mittwoch. 01. Februar 2023 / 05

Neu-Ulm | Briefsendung führt zu Großeinsatz

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwoch, 30.11.2022, erhielt eine Firma in Neu-Ulm eine verdächtige Briefsendung. Ein Mitarbeiter klagte nach der Öffnung der Sendung über Unwohlsein, weshalb zunächst ein Kontakt mit einem Gefahrstoff nicht ausgeschlossen werden konnte. Daher rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an. Die Mitarbeiter der Firma wurden evakuiert und das Gelände abgesperrt.

Bei der Untersuchung der Sendung durch die Feuerwehr konnte dann festgestellt werden, dass sich im Kuvert eine zähflüssige, klebrige Substanz tierischer Herkunft befand. Gefahrstoffe haben sich nach derzeitigem Stand nicht darin befunden. Verletzt wurde niemand.

Die ersten Maßnahmen wurden durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm getroffen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Neu-Ulm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen übernommen.