12.8 C
Memmingen
Freitag. 07. Oktober 2022 / 40

Tussenhausen | Brandstiftung an Holzanbau – Kripo nimmt Tatverdächtigen (30) fest

-

Print Friendly, PDF & Email

In der Straße Zur Lohmühle kam es in der Nacht zum Freitag, 15.07.2022, zum Brand an einem Wohnhaus in Tussenhausen. Ein 30-Jähriger aus Mindelheim wurde festgenommen und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Gegen 02:35 Uhr teilte die Bewohnerin des Anwesens bei der Einsatzzentrale der Polizei mit, dass es an einem Holzanbau an ihrem Wohnhaus brennen würde. Zudem habe sie eine verdächtige Person gesehen, die sie auch als einen Arbeitskollegen erkannt habe.

Bei dem Holzanbau handelt es sich um die Tenne des ehemaligen insgesamt landwirtschaftlich genutzten Anwesens. Der Bewohnerin gelang es, den beginnenden Brand selbstständig zu löschen. Nachdem noch Glutnester festgestellt wurden, wurde die Feuerwehr Tussenhausen zum Ablöschen hinzugerufen.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kripo Memmingen tätigte die ersten Ermittlungen vor Ort.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen kontrollierte die Polizei gegen 3 Uhr im Umfeld von Tussenhausen den Fahrer eines Pkw, der in Richtung Mattsies unterwegs war. Der Fahrer wurde als die von der Bewohnerin beschriebene Person identifiziert. Rußspuren an den Händen und seine mitgeführten Gegenstände erhärteten den Tatverdacht. Der 30-Jährige wurde festgenommen.

Der Tatverdächtige wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag auf Untersuchungshaft. Der 30-Jährige wurde im Anschluss in eine bayerische Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Fachkommissariat der Kripo Memmingen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen dringenden Verdachts der schweren Brandstiftung.

X