0.5 C
Memmingen
Montag. 06. Februar 2023 / 06

Günzach | Kleinbus durch Brand völlig zerstört

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Montagvormittag, 11.07.2022, kam es um 10:40 Uhr, zum Pkw-Brand in der Aitranger Straße in Günzach, Lkrs. Ostallgäu. Aus ungeklärter Ursache begann ein Kleinbus plötzlich zu brennen. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Mit Schaum wurde das Fahrzeug durch die Feuerwehren Günzach, Technocell und Obergünzburg abgelöscht.

Foto: Feuerwehr Obergünzburg

Das Fahrzeug stand direkt über einem Regenwassereinlauf, sodass das Öl-, Diesel-Wassergemisch über den Regenwassereinlauf der Straße direkt in die Günz lief. Um eine Ausbreitung so gering wie möglich zu halten, wurden Kanaldichtkissen eingesetzt, das kontaminierte Löschwasser in Auffangbehälter abgepumpt und 12 Ölsperren zwischen Günzach und Obergünzburg errichtet. Die Einsatzstelle konnte nach 4 Stunden an Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes und des Landratsamtes übergeben.

 

+ POLIZEIMELDUNG +

Am Vormittag des 11.07.2022 wurde über die Rettungsleitstelle Allgäu ein Pkw-Brand gemeldet. Eine 38-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw von Aitrang Richtung Günzach, als auf der Aitranger Straße plötzlich Rauch aus dem Motorraum qualmte. Die 38-Jährige blieb umgehend stehen und verließ mit ihrem 15-jährigen Sohn sofort das Fahrzeug, welches kurz darauf in Vollbrand stand. Die freiwilligen Feuerwehren aus Günzach und Obergünzburg konnten den Brand schnell löschen. Dennoch brannte der Pkw komplett aus. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuginsassen unverletzt. Die Brandursache ist bislang unklar, jedoch wird seitens der Polizei von einem technischen Defekt ausgegangen. Während der Löscharbeiten und der Abschleppung des ausgebrannten Pkw war die Aitranger Straße für ca. zwei Stunden gesperrt.